Finissage mit Musik von Nikita Kotliar und Performance von Daniel Tebano

Zum Abschluss der Ausstellung laden wir Sie herzlich ein mit uns ein wenig zu feiern. Seit der Eröffnung ist die Ausstellung gewachsen und hat sich verändert. Die Rauminstallation von Nikita Kotliar hat sich geöffnet und läd ein zu Musik und Tanz. Nebst künstlerischer und musikalischer Verköstigung, wird es auch den einen oder anderen Gaumenschmaus geben.

AUSSTELLENDE KÜNSTLER:
MAREN SCHIMMER www.marenschimmer.blogspot.de
YOOREE YANG www.yooreeyang.com
NIKITA KOTLIAR www.nikitakotliar.com
TIZIAN BALDINGER www.tizianbaldinger.com
MAURICE ONG
DANIEL TEBANO

DER ABERGLAUBE IST DIE POESIE DES ALLTAGS
eine Gruppenausstellung kuratiert von Judith Hofer Die Ausstellung thematisiert Aberglauben und Mythen, mit deren schönen und düsteren Poesie, welche ihren Weg in den Alltag der Menschen gefunden haben. Angelehnt an ein Zitat Goethes „Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens; deßwegen schadet´s dem Dichter, nicht abergläubisch zu sein“, wollen wir in der Ausstellung, anhand unterschiedlicher künstlerischen Positionen, ebenfalls einen abergläubisch-poetischen Blick auf unsere Erfahrungswelt richten. Mit Malerei, Zeichnung, Videoinstallation, Photographie, Performance und Poesie wird dem Aberglauben im Alltag Platz gemacht.

Ausstellungsdauer: 02.06. - 23.06.2017 während der Aktionen # 175 - 178.

weitere Informationen / 2025 Kunst und Kultur e.V. / Ruhrstrasse 88 / 22761 Hamburg / 2025ev*gmx.de / gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg